Jeder Teilnehmer bzw. jede Teilnehmer-Gruppe benötigt einen Laptop (Windows, Apple oder Linux). Ein älteres Modell genügt. Ich habe mir für den Kurs einen gebrauchten HP Laptop der Tübinger Firma Notebookheaven zugelegt und bin sehr zufrieden.

Damit wir schon am ersten Abend in die Programmierung einsteigen können, bitte ich alle Teilnehmer, sich die Arduino IDE d.h. das Programmierwerkzeug von der Arduino Download Seite herunterzuladen und zu installieren. Das gleiche gilt für die Fritzing-Software. Sie erleichtert die Verkabelung enorm.

Besitzer/innen eines MacBooks sollten sich klarmachen, wie sie die für die Programmierung wichtigen Klammern d.h. { } und [ ] eingeben können.

Weiterhin braucht jeder ein Arduino UNO Board mit USB-Kabel zur Verbindung mit dem Laptop. Allen Teilnehmern, die noch keinen Arduino besitzen, empfehle ich den Kauf eines Starter-Kits. Da lohnt ein Inhalts- und Preisvergleich. Ich habe mich für das Allnet-Starter-Kit entschieden, obwohl es deutlich mehr Zubehör beinhaltet, als wir im Kurs verwenden werden. Alle Aufbauten des Kurses können (nacheinander!) mit den Bauteilen dieses Kits erstellt werden, lediglich eine Ultraschall-Baugruppe HC-SR04 muss hinzugekauft werden. Weil bei Materialbeschaffungen leicht die Versandgebühren den Teilepreis überschreiten, will ich gerne auf Nachfrage eine Sammelbestellung organisieren.

Eine konkrete Liste der Bauteile für den Kurs finden Sie hier. Dort nicht aufgeführt sind ein Steckbrett (breadboard) sowie ausreichend viele Steckkabel (jumper cable).

Bemerkenswert sind einserseits die niedrigen Preise für die Hardware generell, besonders aber die Preisdifferenzen. Man suche einmal nach HC-SR04 in eBay! Oder gebe schlicht "Arduino" ein.

Weil ich selber im Kurs keine Aufbauten am Steckbrett verwenden will, habe ich mir Protoshields zusammengelötet. Da kosten 5 Stück noch keine 10 Euro. Das wäre auch für den einen oder anderen Teilnehmer interessant, denn man möchte vielleicht gerne eine etwas dauerhaftere Erinnerung an den Kurs behalten.